Wir freuen uns, euch heute den 4. Teil (Auszug) aus der neuen Vereinschronik des SV Ehrang 1910 e.V. präsentieren zu dürfen! Es wurden zu den damaligen Vereinsjubiläen große Feste veranstaltet, aber lest selbst…

Das PDF lässt sich hier herunterladen.

Der SV Ehrang 1910 e.V. – Chronik 1910-2021

Die Geschichte unseres Vereines

Verfasser: Tobias Schmitt
– teilweise erstellt unter Verwendung der Arbeiten von Hermann-Josef Franz und Herbert Görgen –

Dies ist der vierte Ausschnitt der neuen Chronik des
Sportvereins Ehrang 1910 e.V. Es werden weitere Ausschnitte folgen.
Es ist geplant, die komplette Chronik in gedruckter Form zu veröffentlichen!
Hier werden dann alle Fakten, Geschichten und viele Bilder enthalten sein!

Der Verein von 1945 bis heute – Teil 4 (Auszug)

Im Jahre 1960 wurde aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des SV Ehrang 1910 e.V. ein großes Stiftungsfest am 18., 19. und 20. Juni gefeiert. Am Samstag, den 18. Juni 1960, fand abends um 20:00 Uhr ein großer Jubiläums-Festabend im großen Festzelt statt. Mitwirkende waren der Fanfarenzug der Ehranger Freiwilligen Feuerwehr, das Vereinsorchester Ehrang sowie der Ehranger Männergesangsverein von 1880 e.V.

Programm 50-Jahr-Feier

18., 19., 20. Juni 1960

Am folgenden Sonntag wurde um 8:45 Uhr ein Festgottesdienst in der Pfarrkirche gehalten. Danach erfolgte eine Kranzniederlegung am Ehrenmal. Um 11:00 Uhr folgte dann das Frühschoppenkonzert im Festzelt mit anschließendem Tanz. Montags, am 20. Juni 1960, gab es ab 14:00 Uhr eine Kinderbelustigung auf dem Ehranger Marktplatz an der Kyll sowie ab 19:00 Uhr die Gelegenheit zum Tanz und zum fröhlichen Beisammensein für Mitglieder und Freunde sowie alle interessierten Gäste des Vereins.

Aus Anlass des 60-jährigen Bestehens des Sportvereins fand in der Zeit vom 23. bis zum 30. Mai 1970 eine „Sportwerbewoche“ in Ehrang statt. Es wurden allen interessierten Sportfreunden aus der Region die gesamte Breitenarbeit des Ehranger Sportvereins vorgestellt. Es fanden zahlreiche Turnierspiele statt. Höhepunkt des ersten Tages, welcher mit einem Spiel der D-Jugend begonnen hatte, war das Spiel der 1. Mannschaft des SV Ehrang 1910 e.V. gegen die Kreisauswahl Trier-Saarburg. Dieses Spiel endete mit 2.2 unentschieden. Am Abend fand dann ab 20 Uhr mit Unterstützung des Männergesangsvereins 1880 und des Vereinsorchesters ein gut besuchter Sportlerball in der Turnhalle statt.

 

1. Jugend 1942, oben v.l.n.r.: Richard Dixius, Heinz Morbach, Ferd Kettenhofen, Peter Quary, Wilhelm Lorscheter Adolf Thurn (Betreuer), Mitte: Walter Dietz, Hans Schneider, Johann Lex, unten: Matthias Görgen, Peter Roth, Heinrich Morbach

In den folgenden Tagen gab es, neben vielen anderen Programmpunkten, eine heilige Messe in der Pfarrkirche sowie eine Feierstunde in der Turnhalle für die gefallenen sowie verstorbenen Mitglieder des Vereins. Es konnten zur Freude aller einige Mitbegründer des Vereins, Gerhard Görgen, Wilhelm Lorscheter, Johann Biel, Heinrich Morbach und Matthias Klein zu den Festlichkeiten begrüßt werden.

Erste Altherren-Mannschaft:
Im weißen Dress von links nach rechts: Hans Herz, Matthias Görgen, Oswald Krieger, Walter Dietz, Erich Pösch Adolf Thurn, Rudolf Rohles, Paul Schneiders, Johann Hilsamer

Weiter fand ein Spiel der 1. Mannschaft des SV Ehrang 1910 e.V. gegen die Bundeswehrauswahl aus Hermeskeil (das Bundeswehr-Bataillon Hermeskeil sorgte zudem am Samstag und Sonntag für ein schmackhaftes Eintopfessen aus der Bundeswehrküche) aus Hermeskeil statt (Endstand 9:2 für Ehrang). Dazu fand zudem ein Spiel der AH Mannschaften von Ehrang und Neuendorf statt. Musikalisch sorgte eine französische Militärkapelle für Stimmung.

An den folgenden Tagen wurden viele weitere Spiele ausgetragen, doch am Samstagabend stand dann der sportliche Höhepunkt an: das Spiel zwischen dem damaligen Regionalligisten Eintracht Trier 05 und der Ehranger 1. Mannschaft. Die Eintracht kam durch zwei Tore in den letzten Minuten nur zu einem glücklichen 3:1-Sieg. [1]

– …Fortsetzung folgt! –

[1] Vgl. Josef Schwahn, Heinz Wagner: „1910-1970: 60 Jahre SV Ehrang – Sportwerbewoche vom 23. Bis 30. Mai 1970“, in: „Ehranger Heimat – Jahrgänge 1969-1972“, Hrsg. Heimat- und Verkehrsverein Ehrang, 6. Band,
S. 253ff.