Hallo Freunde der SV Ehrang Chronik,

heute Teil 12 zum download hier

Viel Spaß

 

 

Der SV Ehrang 1910 e.V. – Chronik 1910-2021

Die Geschichte unseres Vereines

Verfasser: Tobias Schmitt
– teilweise erstellt unter Verwendung der Arbeiten von Hermann-Josef Franz und Herbert Görgen –

Dies ist der zwölfte Ausschnitt der neuen Chronik des
Sportvereins Ehrang 1910 e.V. Es werden weitere Ausschnitte folgen.
Es ist geplant, die komplette Chronik in gedruckter Form zu veröffentlichen!
Hier werden dann alle Fakten, Geschichten und viele Bilder enthalten sein!

 

Der Verein von 1945 bis heute – Teil 12 (Auszug)

Vorarbeiten zum Bau des Kleinspielfeldes

Im Jahr 2019 wurde ein großes Projekt in unserem Verein in Angriff genommen, das für die Zukunft des Sportvereins und der traditionell guten Nachwuchsarbeit im Verein von großer Bedeutung sein sollte.

Der SV Ehrang 1910 e.V. sollte sein eigenes Kleinspielfeld (Maße 20 x 40m) bekommen. Die FSG Ehrang-Pfalzel nimmt seit vielen Jahren mit über 20 Mannschaften – darunter sehr viele Jugendmannschaften aller Altersklassen – am Fußballspielbetrieb teil. Der organisatorische Aufwand zur Sicherstellung eines reibungslosen Spiel- und Trainingsablaufs ist enorm; es kam immer wieder zu Problemen bei der Platzbelegung und der Zuteilung von Trainingszeiten.

Bau des Kleinspielfeldes auf der Heide

Das geplante Kunstrasen-kleinspielfeld in einer Größe von 20 m x 40 m sollte dieses Problem wesentlich ent-schärfen. Trotz Förderung konnte ein Teil der hohen Kosten jedoch nicht gedeckt werden. Aus diesem Grund wurde die Spendenaktion der Volksbank Trier, „Viele schaffen mehr“ mit dem Projekt „Kleinspielfeld“ ins Leben gerufen. Die Spendenaktion verlief online und war befristet bis zum 07. November 2019. Jede Spende ab mindestens 5 € wurde dann zusätzlich von der Volksbank mit 10 € bezuschusst.

Im August 2019 begannen dann die ersten Vorarbeiten durch Vorstands- und Vereins-mitglieder sowie durch die Fa. Jens Marx Bauunternehmen für das neue Kleinspielfeld auf der Ehranger Heide.

Crowdfunding Kleinspielfeld, Internetseite Volksbank Trier e.G.

Dadurch, dass die Tennisplätze auf der Heide, an deren Stelle das neue Kleinspielfeld einmal entstehen sollte, in den letzten Jahren nicht mehr genutzt wurden, hatte sich einiges an Pflanzen, Sträuchern und sogar Bäumen angesiedelt. Es fanden daher zunächst umfangreiche Erd- und Rodungsarbeiten in Eigenleistung statt. Zusätzlich musste die Zufahrt zum Gelände auch für spätere Arbeiten und Anlieferungen geräumt werden.

Neues Kleinspielfeld: Vorstandsmitglieder
Uschi Fuhs und Alois Reichert 2020

Am 1. November 2019 war es dann geschafft! Das Projekt Fußballkleinspielfeld konnte mit der Unterstützung von Spielern, Trainern, Betreuern, Funktionären, Eltern, Großeltern, Freunden, Familien, Fans, ortsansässigen Firmen, Bürgern und nicht zuletzt der Volksbank Trier vollständig finanziert werden. Mitte November sollte das Kleinspielfeld fertiggestellt werden. Eine Finanzierung der Anlage ohne „Viele schaffen mehr“ wäre nicht möglich gewesen, da eine kurz vor Beginn der Maß-nahme in Kraft getretene EU-Richtlinie bzgl. des Kunstrasenbelages zu erheblichen Mehrkosten für den Verein geführt hatte. Anstelle von Mikroplastik-granulat wurde aus Umweltschutz-gründen eine Korkgranulatfüllung verwendet, ein natürlicher, nachwachsender umweltfreundlicher Rohstoff.

Am 20. September 2019 fand im Vereinshaus des SV Ehrang 1910 e.V. die Jahreshauptversammlung statt. Ein neues Konzept bzgl. der Vereinsstrukturen und der Attraktivitätssteigerung der Mitgliederversammlung wurde im März 2019 im Rahmen einer Vorstandsklausur mit dem Landessportbund Rheinland-Pfalz erarbeitet. Der Verlauf der Versammlung war sehr emotional, da die Totenehrung erstmals in einer sehr ergreifenden Bild- und Tonpräsentation durchgeführt wurde. Das Gedenken in dieser zeitgemäßen Form an verstorbene Menschen, die den Verein durch ihr Wirken bereichert und geprägt haben, rührte die Teilnehmer der Versammlung zu Tränen. Gedacht wurde: Heinz Naber (+ 29.11.2016), Martin Kordel
(+ 18.11.2017), Heinrich Morbach (+ 01.01.2018), Tina Wasniewski (09.02.2018), Heinz Billen (+ 24.07.2018), Ludwig Kirschner (+ 01.08.2018), Manfred Graf (+ 11.08.2018), Fridolin Kohrt (+ 11.08.2018) und Andreas Schommer (+ 18.10.2018). Wir werden sie nicht vergessen.

Die in der Versammlung vorgelegten Rechenschaftsberichte zeigten deutlich, dass in den vergangen zwanzig Jahren, von den verschiedenen Vorständen des SVE, der SG, der JSG und des JiEP hervorragende Arbeit geleistet wurde. In der Spitze mit unseren Frauen in der höchsten Verbandsklasse und der 1. Herren-Mannschaft. In der Breite vier Herren- und zwei Frauenteams im Spielbetrieb zu haben, war und ist in der Region ein Alleinstellungsmerkmal. Ein weiteres Paradestück war und ist die Jugend- und Mädchen-Abteilung.

Ehrung von Wladimir Pojanow für sein Engagement

Ein besonderes Anliegen des Vorstandes sowie aller Vereinsmitglieder war es, Herrn Wladimir Pojanow, dem Geschäftsführer des REWE Marktes in Ehrang, für die Unterstützung und Zusammenarbeit in den beiden Jahren 2018 und 2019 zu danken. Trikotsponsoring, Stickerprojekt, REWE Jugendturnier, Projekt Kundenkarte und vieles mehr (Aktion „Scheine für Vereine“) waren das Ergebnis dieser auch in Zukunft zu Dank verpflichtenden Zusammenarbeit. Herrn Pojanow wurde hierfür als Dank und als Anerkennung ein Trikot der 1. Herrenmannschaft mit den Unterschriften der Spieler persönlich überreicht.

Geehrt mit der silbernen Ehrennadel für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurde Herbert
Peters, für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel, Hermann Peters und Hagen Bayer für 25 Jahre mit der bronzenen Ehrennadel. Steffi Nebe und Reinhold Kirchen wurden für ihre langjährige Tätigkeit ein besonderer Dank ausgesprochen.

– …Fortsetzung folgt! –